Makro Workshop mit den Blende Gewinnern

Am 16. März 2018 fand der Foto Workshop für die drei Blende Gewinner aus dem Jahr 2017 statt.  Bei der Preisverleihung, die ich am 25. Oktober 2017 in den Räumlichkeiten der Hannoverschen Volksbank an der Stechbahn in Celle moderiert habe, hat auch  Lilli Böttcher einen Sonderpreis von mir überreicht bekommen. Einen Gutschein für diesen Foto Workshop.

Zu den anderen vier Teilnehmern/innen gehörte Yasmin Becker, die das Jugendthema  „Blickwinkel“ für sich entschied. René Strang gewann die Kategorie „Planet Erde – Schützenswertes“ und Karl-Heinz Knop hat mit seinem Foto die Kategorie „Tierische Begegnungen“ gewonnen. Als Wiederholungstäterin war Anke Roßnick-Klein auch wieder dabei.

Hier können Sie das Gruppenfoto und den Bericht der Siegerehrung sehen.

Als Thema habe ich mir zusammen mit Michela Williges und Christian Adam vom Verlagsmarketing der Celleschen Zeitung die Makrofotografie überlegt. Es war für uns wichtig, den Wettbewerbsgewinnern einen trockenen und warmen Arbeitsplatz zu bieten. Auf Anfrage konnten wir die Gärtnerei Zühlke  als Partner gewinnen und hatten damit eine tolle Location mit ganz besonderen Motiven. Auf über 1.100 m² konnten wir uns frei bewegen und hatten ein riesiges Angebot an Makromotiven. Perfekte Bedingungen! Es war warm und windstill.

Nach einer kurzen Einweisung hat sich jeder sein Liebligsmotiv gesucht und wenn sich Fotografen treffen, wird auch immer sehr intensiv gefachsimplet. Zwischendurch kamen auch noch Oliver Knoblich, Pressefotograf, und Birgit Stephani, Redakteurin der Celleschen Zeitung, vorbei.

Auf einer Doppelseite/Panoramaseite bekamen die CZ-Leser am 31. März 2018 einen Einblick in die Makrofotgrafie. Auf der Seite wurden Teilnehmerfotos abgelichtet und Frau Stephani berichtete vom Geschehen vor Ort.

Als kleine Überraschung habe ich ein Model zwischen den Blumen versteckt. Ich arbeite schon lange mit Charly zusammen. Die Teilnehmer mussten sich jetzt umstellen. Es ist immer etwas anderes, wenn sich das Motiv bewegt.

Das Stativ hatte damit ausgedient und den Fernauslöser brauchte man auch nicht mehr. Für diese Fotos sind andere Kameraeinstellungen gefordert. Genau diese Einstellungen und Techniken vermittele ich in meinen anderen Workshops. Heute war es für mich etwas einfacher. Alle Teilnehmer konnten mit ihrer Kamera umgehen und ich brauchte nur wenig Tipps geben.

So haben wir an diesem Tag nicht nur Makroaufnahmen gemacht, sondern konnten die Location und das Model optimal nutzen, um für die Cellesche Zeitung passende Motive zum das Thema „Celle blüht auf“ abzulichten.

Am Ende waren viele schöne Fotos auf der Speicherkarten und jeder durfte seine Favoriten auswählen und zur Veröffentlichung an die Cellesche Zeitung schicken.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern/innen und auch ganz besonders bei Tanja Zühlke-Siepmann und ihrem Mann Ralf-Christian Zühlke von der gleichnamigen Gärtnerei Zühlke in Ovelgönne bedanken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ballett – open air

Bei zwei Grad über Null schwebte Nadine Campbell vor meiner Kamera.  Als Fotograf verfolgst du den Tanz mit dem Objektiv und zeichnest die getanzten Figuren in die Luft. Für einen kurzen Augenblick habe ich die Kamera abgesetzt und die fließenden Bewegungen, ohne den Auslöser zu betätigen,  genossen. Ballett – open air.

 

Ohne Ecken – die Kugel aus Eis

Aktuell vom heutigen Tag!

Ich werde öfter gebeten eine kurze Erklärung zu meinen Fotos zu schreiben. Nun ja, ich versuche es einfach mal. Als Kamera habe ich heute meine alte Canon 1 D Mark IV mit einem Konverter/Extender 1,4 x III an einem EF 70-200 IS 2.8 II mitgenommen. Es war ein sonniger Tag und irgendwie wollte ich nicht so viel tragen. Umgerechnet habe ich so einen Bildausschnitt, der einer Brennweite von 364 mm entspricht.

Mit dieser Ausrüstung ist auch dieses Foto heute entstanden. Der Vorteil bei dieser Kombination ist die Naheinstellgrenze von 1,20 Meter.

Hier noch kurz die EXIF Daten: 280 mm (200 mm x 1×4), Blende 4,5 und eine Verschlusszeit von 1/30 Sec., ISO 800. Das Bild ist unbeschnitten, ohne Stativ entstanden und aus freier Hand fotografiert.

Habe ich etwas wichtiges vergessen?

Na klar habe ich etwas vergessen. Aufgenommen wurde das Foto an der Meiße auf Gut Sunder in Meißendorf um 16:59 Uhr. Ich war in Begleitung von zwei braunen Labradordamen :-).

 

 

Fotoworkshop mit Model

Fotoworkshop

Wenn ich zwischendurch auch mal bei einem Fotoworkshop mit der Kamera einige Posen festhalte.

Primär geht es im Workshop um die Grundlagen und die praktische Umsetzung der Theorie. Es ist aus meiner Sicht hilfreich, die Theorie gleich mit der Praxis zu verbinden und mit den Infos aus dem Seminarraum in den praktischen Teil zu starten.

Als Model habe ich Charly immer gern dabei. Sie ist sehr professionel und wir sind ein eingespieltes Team. Es gehört für mich dazu, auch während eines Workshops, mit zu fotografieren. Denn hier nutze ich gern den Vorteil der digitalen Fotografie. Ich zeige den Teilnehmer gern das entstandene Foto auf dem Display und erkläre die Einstellungen. Dabei sind die Aufnahmen authentisch.

Heute zeige ich ein paar Fotos von einem Workshop der vor einigen Tagen stattfand.

Alle Aufnahmen sind mit einem 70-200mm 2.8 entstanden, ohne zusätzliche Beleuchtung oder Reflektoren. Es waren keine Sonnenstrahlen am Himmel auszumachen.  Zeitfenster der gezeigten Aufnahmen 18:15-19:25 Uhr.